1990



1991



1992



1993



1994



2001 - 2009





2010



2011


2012

2012


2013



2014


2015

von Bergleuten der Schwefelkiesgrube "Einheit wird ein Förderverein gegründet mit dem Ziel, Erhaltung der bergmännischen Tradition des Eisenerz- und Schwefelkiesbergbaus in der Region. Gleichzeitig konnte so die vorhandene Bergbautechnik für den Führungsbetrieb des Besucherbergwerkes genutzt werden.

Ehemalige Kumpel der "Grube Einheit" begannen im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmassnahme die Errichtung des Besucherbergwerkes. So wurde der Stollen und seine Nebenstrecken beräumt, die Schachtumfahrung verbreitert und die übertägigen Gebäude saniert bzw. ausgebaut.

Der Stollen, das Gleisnetz und der Abbau 1/27 werden ausgebaut und Maschinen der Grube umgesetzt. Das Stollenmundloch wird bautechnisch überholt, das Hauptgebäude und die ehemalige Markenkontrolle hergerichtet. Für die Mineralienausstellung werden vorrangig Calcitstufen geborgen.

Die ehemalige Bandstrecke wird zum Fluchtweg ausgebaut und zahlreiche Bergbaugeräte werden aufwendig saniert. Der Einkleideraum für die Besucher wird ebenso renoviert wie die ehemalige Markenkontrolle. Ab Juli finden eingeschränkte Führungen statt.

Die ehemalige Frischluftkammer auf der Stollensohle wird als "Schärperraum" (heute "Barbarastube") für Feierlichkeiten hergerichtet. Nach der Beendigung der Arbeitsbeschaffungsmassnahme, erhalten 13 Mitarbeiter eine Festanstellung. Am 01.Juli zum "Tag des Bergmanns" beginnt die offizielle Aufnahme des Führungsbetriebes.

In diesem Zeitraum fallen vor allem zahlreiche Aktivitäten über Tage, wie Straßenbauarbeiten, Grünflächen, Ausstellungsstücke, Gestaltung Stollenmundloch der Bandstrecke, aufstellen der Granbywagen, Aufarbeitung und Überholung von Bergbaugeräten über wie auch unter Tage. 2009 beschliesst der betreibende "Förderverein Besucherbergwerk Drei Kronen & Ehrt e.V." seine Auflösung und die Kündigung aller Mitarbeiter. Gleichzeitig wird Kontakt zum Schaubergwerk Büchenberg und der Stadt Elbingerode aufgenommen um die Zukunft des Besucherbergwerkes zu sichern.

Die neu gegründete Stadt Oberharz am Brocken beschliesst die Übernahme des Besucherbergwerkes und dessen Bewirtschaftung durch die Arbeitsförderungsgesellschaft Harz mbH in Kooperation mit dem Schaubergwerk Büchenberg. Der in Liquidation befindliche Förderverein führt die Geschäfte vorerst weiter.

Zum 30 April endet der eingeschränkte Führungsbetrieb bevor, nach zahlreichen Umbauten und Sanierungsarbeiten, dieser am 22.Dezember durch die neuen Betreiber wieder aufgenommen wird.

Ab 31.März werden wieder täglich vier Führungen für die Besucher angeboten.

Am 03.Dezember wird der Besucherverkehr aus Sicherheitsgründen (Störungen in der elektrischen Anlage) eingestellt. In der Folge werden Partner und Investoren für die Beseitigung der Mängel gesucht und gefunden.

Im September beginnen die elektrischen Reparaturen. Im Aussenbereich wurden in den vergangenen Monaten zahlreiche Sanierungsarbeiten vorgenommen. Die Kooperation mit dem Schaubergwerk Büchenberg wird beendet und in Eigenregie wird am 19.Oktober der Führungsbetrieb mit 3 Mitarbeitern wieder aufgenommen.

Es werden drei weitere Mitarbeiter für den Führungsbetrieb eingestellt, dieser findet ab Weihnachten täglich zu jeder vollen Stunde statt

Die LMBV stimmt der Verlängerung der Nutzungvereinbarung nicht zu, der letzte Führungstag wird auf den 01.November festgelegt.